Über mich

Meine Mission

Ich werde hin und wieder – auch von Teilnehmenden gefragt, wie man sich denn freiwillig auf Konflikte und Kritikgespräche stürzen kann. Sehen Sie jetzt auch mein Schmunzeln im Gesicht? Die Frage beantworte ich gerne, aber lesen Sie zuerst meine Mission:

Ich sehe meine Mission darin, Menschen auf Wunsch dabei zu helfen, mit Konflikten und Kritiken noch besser umgehen zu können. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass private und berufliche Beziehungen an Stärke gewinnen, wenn wir eine offene, klare und wertschätzende Kommunikation pflegen.

Sie denken sicherlich Puh, das sind Sätze für die Galerie? Halten Sie sich fest, ich setze noch eins drauf:

Ich bin sicher, dass jeder die Chance hat, die persönlichen Ein- und Aufstellungen, das Denken und Handeln auch grundlegend – bis ins hohe Alter – zu entwickeln. Kommunikation bedeutet lebenslanges Lernen.

Ihre Skalenabfrage

Wie ist es mit Ihnen? Was würde eine Ihnen vertraute Person über Ihre  Kritik- oder Konfliktfähigkeit sagen? Sie wissen es nicht?  Dann fordern Sie doch einmal Ihr Feedback ein – ist doch ein Geschenk!

Ernsthaft: Auf einer Skala von 1 bis 10, wie hoch schätzen Sie Ihre Kritikfähigkeit ein, wenn 1 = schlecht und 10 = super ist?

Erledigt? Wenn Sie Ihr Kreuzchen spontan auf die Zahl 5 oder niedriger gesetzt haben, rufen Sie mich an. Wir müssen reden: 02154-81695-60.

Mit der Skalenabfrage trieze ich meine Coaching-Teilnehmer häufiger.  Beziffern Sie eine Skalenfrage spontan, ohne nachzudenken. So stellen Sie fest, wie Sie zu einer Sache stehen und es macht Ihre Gefühle greifbar. Probieren Sie es aus.

Warum ich mich in Konflikte stürze – und was haben Sie davon?

Okay, ich habe ja noch die Frage zu beantworten, warum ich mich freiwillig in Konflikt- und Kritikgespräche stürze. Weil ich mich mit Konflikten auskenne!

In der 3.Klasse der Grundschule werde ich völlig unverschuldet von Lehrer Herrmann an den Ohren in das Rektor Zimmer gezerrt. Wenig später erfahre ich, dass meine Eltern zum Tribunal einbestellt werden. Sie können sich vorstellen, wie ich jetzt auf glühenden Kohlen sitze.

Gefühlte Ewigkeiten später erscheint Schuldirektor Engel – der Name ist nicht Programm – im Schlepptau meine Mutter (siehe oben) und Klassenlehrer Herrmann. Die Rollenverteilung in diesem Schnellgericht ist auch klar: 3 Erwachsene auf der einen Seite und ich darf auf dem heißen Stuhl sitzen.

Das Ergebnis: Die mildeste Konsequenz ist der lebenslange Stubenarrest für mich, wird aber nach einer Woche aufgehoben, yes! Die Hiobsbotschaft: Rektor Engel will mich auf Spur bringen. Ich wechsle in seine Klasse und sitze wie im Kino auf den Rasiersitzen, direkt vor dem Lehrerpult! Suuuuper!

Ich vermute, dass auch viele meiner Teilnehmer ähnliche Strafaktionen in der Kindheit hatten. Wie sonst ist zu erklären, dass die meisten immer hinten sitzen wollen?

Das sagen meine Kund*innen

Gute Mischung aus Theorie und Praxis. Viel Hilfe für den Kundenumgang und auch für den Alltag. Das Training bietet Potenzial für mehr, sodass ein Tag vielleicht ein bisschen zu kurz bemessen war.

Dirk Röser Paul Lange GmbH & Co. KG (Shimano), Stuttgart

Herr Liebscher vermittelt die Themen sehr authentisch, wie aus dem Leben gegriffen. Er geht sehr gut auf die Wünsche ein. Leider ging der erste Tag sehr schnell vorbei, weitere Themen wären bestimmt interessant gewesen, bzw. eine Ausdehnung auf 2 Tage wünschenswert.

Tanja Tenten Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft, Neuss

Rückblick

Rückblickend – nachher ist man ja bekanntlich immer schlauer – ist genau diese Szene mein Schlüsselerlebnis und Startschuss für den Wunsch nach Veränderungen. Jedem hätte ich den Vogel gezeigt, wenn er mir in der dritten Grundschulklasse etwas von Startschuss erzählt hätte.

Aber dieses Schlüsselerlebnis trägt mich bis heute in meinem Berufsleben. Natürlich kommen noch weitere Antreiber dazu, die Sie bestimmt auch kennen: „ohne Fleiß kein Preis“ oder „aus Dir soll doch etwas werden“ u.v.m.

Nachtrag: Wie ging es weiter mit Rektor Engel & mir?

Zum Dank dafür, dass er mich auf Spur gebracht hat, besuche ich ihn mit meinen Zeugnissen unterm Arm noch bis weit in seine Pensionierung hinein.

Ihre Fragen, unsere Antworten

Wir haben in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Trainer*Innen gemacht. Warum soll es bei Ihnen besser laufen?
Eine sehr gute Frage. Passt unser Trainer zu Ihrem Team, zu Ihnen und Ihrem Unternehmen? Ist das Training wirklich gut vorbereitet? Und kann der Trainer, die Trainerin die Gruppe begeistern? Gerne spreche ich mit Ihnen auch persönlich über die wichtigen Aspekte für ein gelingendes Training.
Wie stellen Sie sicher, dass die Teilnehmenden einen nachhaltigen Lerneffekt erzielen?
Wir lernen am besten in einer lockeren, freundlichen Atmosphäre. Dazu muss das Wissen emotional so verpackt werden, dass es für das Gehirn MERK-WÜRDIG ist.
Gepaart mit Dynamik, Humor und Wiederholungen wird aus Wissen dann Können.
Wir haben gelesen, dass Sie zusätzliche Ausbildungen in Mediation, Stressberatung und Gedächtnistraining haben. Was fließt davon in das Training ein?
Was für die Teilnehmenden gilt, sollte auch für Trainer*innen gelten. Lebenslanges Lernen ist eine solide Basis, auf die wir punktuell und gezielt zurückgreifen.
Wie können wir uns vor einem Training davon überzeugen, dass Sie als Trainer die richtige Person sind?
Sie können an einem kosten freien Webinar teilnehmen – Achtung: reiner Vortrag! -. Wir können uns in einem Zoom-Meeting vorher kennenlernen/austauschen. Oder Sie nehmen an einem offenen Seminar als Gast zeitweise teil. Gerne vermitteln wir aber auch Kontakte zu unseren Kunden.
Sind Sie - „Ulrich Liebscher“ - dann unser Trainer?
Etwa 95% der angebotenen Trainings werden von Herrn Liebscher persönlich durchgeführt.
Wir wollen unseren Mitarbeitenden nachhaltige Trainings anbieten. Dazu zählen für uns „on-demand-Kurse“. Bieten Sie zu bestimmten Themen der Kommunikation als Paket an?
Gerne. Wir definieren gemeinsam die Lernziele, Lerninhalte und Methoden. Anschließend erarbeiten wir für Ihre Mitarbeiter*Innen die „Lern-Nuggets“.
Vorteil: Sie können bei Bedarf auf diese Lerninhalte zugreifen.
Kann man Sie auch als „Interims-Trainer“ für einen zeitlichen Block buchen?
Ja, dass ist in größeren Unternehmen ein flexibles Modell.
Wir planen eine Firmenveranstaltung mit Fachvorträgen. Bieten Sie das auch an?
Ja. Die Themenschwerpunkte stimmen wir miteinander ab, damit sie in den Rahmen passen.
Wir verfügen über ein Trainingscenter, indem unsere Kunden vorwiegend im Bereich Technik geschult werden. Können Sie das praktisch ergänzen?
Ja, dass übernehmen wir auch bereits für einige Kunden. Im Mittelpunkt stehen die Themen Kommunikation und Verhalten (z.B. Knigge für Handwerker)
Weil wir in Veränderungen stehen, gibt es auch bei uns Konflikte, die professionell bearbeitet werden müssen. Wie können Sie uns helfen?
Zum einen als Mediator. Dabei werden akute Konflikte bewältigt. Als Konfliktberater (1:1 Coaching, Workshop), der das Team oder Führungskraft berät. Am besten schreiben Sie uns eine kurze E-Mail mit Ihrem Anliegen.

Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich am besten gleich in den Newsletter ein. Sie erhalten praxistaugliche Tipps für eine gelungene Gesprächsführung und Nachricht, sobald ein GRATIS Webinar ansteht.

Newsletter Footer

Einwilligung(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner