FAQ

Thema „Über mich“

Wir haben in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Trainer*Innen gemacht. Warum soll es bei Ihnen besser laufen?
Eine sehr gute Frage. Passt unser Trainer zu Ihrem Team, zu Ihnen und Ihrem Unternehmen? Ist das Training wirklich gut vorbereitet? Und kann der Trainer, die Trainerin die Gruppe begeistern? Gerne spreche ich mit Ihnen auch persönlich über die wichtigen Aspekte für ein gelingendes Training.
Wie stellen Sie sicher, dass die Teilnehmenden einen nachhaltigen Lerneffekt erzielen?
Wir lernen am besten in einer lockeren, freundlichen Atmosphäre. Dazu muss das Wissen emotional so verpackt werden, dass es für das Gehirn MERK-WÜRDIG ist.
Gepaart mit Dynamik, Humor und Wiederholungen wird aus Wissen dann Können.
Wir haben gelesen, dass Sie zusätzliche Ausbildungen in Mediation, Stressberatung und Gedächtnistraining haben. Was fließt davon in das Training ein?
Was für die Teilnehmenden gilt, sollte auch für Trainer*innen gelten. Lebenslanges Lernen ist eine solide Basis, auf die wir punktuell und gezielt zurückgreifen.
Wie können wir uns vor einem Training davon überzeugen, dass Sie als Trainer die richtige Person sind?
Sie können an einem kosten freien Webinar teilnehmen – Achtung: reiner Vortrag! -. Wir können uns in einem Zoom-Meeting vorher kennenlernen/austauschen. Oder Sie nehmen an einem offenen Seminar als Gast zeitweise teil. Gerne vermitteln wir aber auch Kontakte zu unseren Kunden.
Sind Sie - „Ulrich Liebscher“ - dann unser Trainer?
Etwa 95% der angebotenen Trainings werden von Herrn Liebscher persönlich durchgeführt.
Wir wollen unseren Mitarbeitenden nachhaltige Trainings anbieten. Dazu zählen für uns „on-demand-Kurse“. Bieten Sie zu bestimmten Themen der Kommunikation als Paket an?
Gerne. Wir definieren gemeinsam die Lernziele, Lerninhalte und Methoden. Anschließend erarbeiten wir für Ihre Mitarbeiter*Innen die „Lern-Nuggets“.
Vorteil: Sie können bei Bedarf auf diese Lerninhalte zugreifen.
Kann man Sie auch als „Interims-Trainer“ für einen zeitlichen Block buchen?
Ja, dass ist in größeren Unternehmen ein flexibles Modell.
Wir planen eine Firmenveranstaltung mit Fachvorträgen. Bieten Sie das auch an?
Ja. Die Themenschwerpunkte stimmen wir miteinander ab, damit sie in den Rahmen passen.
Wir verfügen über ein Trainingscenter, indem unsere Kunden vorwiegend im Bereich Technik geschult werden. Können Sie das praktisch ergänzen?
Ja, dass übernehmen wir auch bereits für einige Kunden. Im Mittelpunkt stehen die Themen Kommunikation und Verhalten (z.B. Knigge für Handwerker)
Weil wir in Veränderungen stehen, gibt es auch bei uns Konflikte, die professionell bearbeitet werden müssen. Wie können Sie uns helfen?
Zum einen als Mediator. Dabei werden akute Konflikte bewältigt. Als Konfliktberater (1:1 Coaching, Workshop), der das Team oder Führungskraft berät. Am besten schreiben Sie uns eine kurze E-Mail mit Ihrem Anliegen.

Thema „Schwierige gespräche am telefon“

Meine Mitarbeiter*innen mögen keine Rollenspiele. Wie gehen Sie damit um?

Leider berichten mir Teilnehmende immer wieder, dass Sie mit Rollenspielen sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben. Andererseits liegt ein hoher Prozentanteil des Lehrerfolgs im eigenen Tun. Mein Rezept besteht aus zwei Zutaten: der Trainer macht vor und die anderen üben es spielerisch in der Gruppe.

Wir möchten Telefonate zeitlich kürzen und einen roten Faden entwickeln. Können Sie das anbieten?

Selbstverständlich. Sie legen die Schwerpunkte im Telefon-Training fest.

Die Erfahrungswerte der Mitarbeitenden am Telefon sind sehr unterschiedlich. Von völlig unerfahren, bis Profi-Erfahren.

Die Mischung ist für mein Training ideal. Schließlich ist lernen keine One-Man-Show. Viele erfahrene Kolleginnen freuen sich, wenn Sie Ihre Kenntnisse auffrischen und weitergeben können.

Können wir die von Ihnen genannten Themen für ein Training auch kombinieren?

Gerne. Betrachten Sie es als ein Buffett. Die Kombination aus Kundenbeschwerden und Cross-Selling wird beispielsweise häufig angefragt.

Können wir die Telefon-Schulung auch Online in kleinen Gruppen abhalten, damit der Betrieb weiterläuft?

Natürlich. Viele unserer Kunden machen das genauso. Sie können aber auch eine Kombination aus Online und Präsenz einsetzen, damit es nachhaltig wirkt.

Unsere Mitarbeitenden stammen aus verschiedenen Abteilungen. Und damit haben Sie unterschiedliche Anlässe für ein Telefonat. Ist das in Ordnung?

Ein wichtiger Punkt! Alle Teilnehmenden erhalten auf Wunsch einen kurzen Fragebogen. Besondere Situationen und Anliegen können beschrieben werden. Damit kann sich der Trainer optimal vorbereiten.

Thema „Schwierige Gespräche im persönlichen Kontakt“

Was ist der Unterschied zwischen „Deeskalation in Konflikten „und „Wie Sie sich vor Gewalt-Attacken“ schützen?

Im Training „Deeskalation“ geht es um die Frage, wie ich ein 1:1 Gespräch verbal, non-verbal wirkungsvoll deeskaliere. Im Training „Gewalt-Attacken“ steht die Selbstverteidigung nach Stree Combat im Fokus.“

Und was ist dann „Kundenbeschwerden im 4-Augen-Gespräch“ erfolgreich klären?

In diesem Training beschäftigen wir uns vorwiegend mit dem Prozess der aktiven Gesprächsführung. Weniger der „Konflikt“, sondern die straffe Gesprächsorganisation steht im Mittelpunkt.

Unsere Mitarbeiter*innen müssen auch in Konflikten vermitteln. Bieten Sie auch hierzu ein Training?

Ja. Sehen Sie sich am besten das Factsheet „Mediation“ einmal an. Inhaltlich können wir Anpassungen vornehmen. Ich übernehme allerdings auch vor Ort die Aufgabe eines Mediators.

Unsere Führungskräfte führen immer wieder Personalgespräche, in denen es auch zu Konflikten kommt. Wie können Sie uns unterstützen?

Zum einen können wir ein kompaktes Training für Ihre Führungskräfte organisieren. Optional oder ergänzend bieten sich auch 1:1 Coaching-Maßnahmen an.

Wir interessieren uns für das Thema Kunden lesen und verstehen – Körpersprache. Was bieten Sie hierzu an?

Ein sehr interessantes Thema, dass auch die Mitarbeitenden häufig neugierig macht. Mit umfangreichen Analysen beschäftigen wir uns zunächst mit der eigenen Körpersprache und den Signalen. Später gewinnen wir einen realistischen Einblick, was wir bei unserem Kunden in der Körpersprache erkennen können.

Der Umgang mit Kunden wird auch für unsere Handwerker / Techniker immer schwieriger, weil die kommunikativen Anforderungen zunehmen. Haben Sie Erfahrungen in diesen Schulungen?

Ja. Ich habe schon viele Handwerker und Techniker im 1:1 Coaching begleitet. Also direkt vor Ort, beim Kunden. Und einige, sehr handfeste Trainings konnte ich mit Techniker*innen auch bereits erfolgreich abschließen. Hilfreich ist unser Trainingsmodul „Knigge für Handwerker.“

Thema „E-Mail-Kommunikation“

Können wir auch Texte mitbringen, die wir uns dann gemeinsam ansehen?

Selbstverständlich. Am besten Sie bringen die Nachricht Ihres Kunden und Ihre dazugehörige Antwort mit.

Erhalten wir auch passende Formulierungen und geeignete Wortwahlen für die Praxis?

Mit fast 100 gut sortierten Formulierungen werden Sie gut gerüstet sein. Ihr persönliches Nachschlagewerk.

Wir ist es mit interner Korrespondenz? Können wir die auch unter die Lupe nehmen, damit Missverständnisse vermieden werden?

Ja. Und vielleicht habe Sie im Vorfeld für uns einige Beispiele (anonym). Damit können wir perfekt aufzeigen, wo genau die Gefahrenquellen für Missverständnisse liegen.

Wir schreiben viel zu viele E-Mails. Gehen Sie auch darauf ein, wann es besser ist, den persönlichen (telefonischen) Kontakt zu suchen?

Ob ich zum Hörer greife, oder lieber eine E-Mail schreibe hat viele – auch persönliche Gründe. Das ist ein spannendes Thema im Seminar.

Wir würden gerne Textbausteine und Musterbriefe überarbeiten. Bieten Sie das auch an?

Ja. Das machen wir auch in Zusammenarbeit mit unseren Netzwerk-Kollegen. Allerdings außerhalb des eigentlichen Seminars.

Für wen ist das Seminar sinnvoll?

Wer schreibt heute keine E-Mail. Und wenn wir den verfassten Text als Aushängeschild für die Abteilung und das Unternehmen betrachten, dann ist die Zielgruppe im Unternehmen doch erheblich.

Kann das E-Mail-Seminar auch Online durchgeführt werden?

Auf jeden Fall. Gerade die Gruppenarbeiten sind in den virtuellen Räumen sehr gut möglich.

Thema „Persönliches Wachstum“

Auf Anhieb finden wir ein bestimmtes Thema nicht. Wie erfahren wir, ob Sie dazu etwas anbieten?

Die aufgelisteten Themen (Factsheets) sind lediglich Beispiele! Am besten fragen Sie uns zu Ihrem Thema speziell an.

Wer kommt denn für den Schwerpunkt Persönlichkeitsentwicklung in Frage?

Die Bandbreite ist groß. Es können Mitarbeitende zu Themen wie Stress oder Konflikte sein. Oder Führungskräfte zu individuellen Themen rund um Führung. Aber auch Privatpersonen interessieren sich für Punkte wie Gewohnheiten und Gedächtnistraining, oder Konflikte.

Bieten Sie die Persönlichkeitsentwicklung als Coaching oder als Training an?

Sowohl, als auch! Sie können ein Seminar „Stresskompetenz“ für Ihr Team buchen. Oder / und Sie vereinbaren ein 1:1 Coaching. Je persönlicher das Thema, desto eher empfehlen wir das Coaching.

Was ist mit Neurolinguistischem Programmieren (NLP) im Beruf gemeint?

NLP ist eine Sprache des Miteinanders. Eine Möglichkeit, die Kommunikations-Beziehungen auf verschiedenen Ebenen zu optimieren und sich selbst zu entwickeln. Für und ein klassisches „Reifekonzept“, das Veränderungen im Unternehmen vereinfacht.

Übernehmen Sie auch Coaching am Arbeitsplatz?

Ja. Coaching am Arbeitsplatz bedeutet im Büro (Frontoffice), und im Außendienst (Kaufleute, Handwerker, Techniker). Ein weiterer Schwerpunkt: alle Coachings zur Persönlichkeitsentwicklung.

Kann Persönlichkeitsentwicklung auch Online stattfinden?

Selbstverständlich. Wir haben schon viele Online-Coachings (und Trainings) online durchgeführt. Meist sind die Teilnehmenden überrascht, weil es so gut funktioniert.

Was bedeutet denn Fitness im Kopf für Beruf und Privat?

Unternehmen sind darauf angewiesen, dass die Mitarbeitenden lebenslanges Lernen praktizieren. Dafür schaffen wir die Voraussetzungen.

Warum gehört „mit den Ohren überzeugen" nicht zu den klassischen Gesprächstechniken?

Aktives Zuhören gehört bestimmt auch in diese Rubrik. Wir gruppieren sie zur Persönlichkeitsentwicklung, weil in ihr mehr Potenzial steckt als „nur“ Zuhören.

Wie können wir uns „die Motivation der Sprache“ in einem Seminar vorstellen?

Im Seminar arbeiten wir an motivierenden Sprachmustern und analysieren, welche Motivation zu welchem Typ Mensch passen könnte.

Thema „Offene Seminare“

Wir sind an einem offenen Seminar in Präsenz interessiert. Was ist für den Teilnehmenden enthalten?
Im Seminarpreis enthalten sind: Kaffee- Getränke – Snacks – Mittagsessen – Schreibmaterial – Arbeitsunterlagen – Gastgeschenk.
In welchen Abständen bieten Sie offene Seminare an? Wie erfahren wir die Termine?
Die aktuellen Termine finden Sie immer auf unserer Website. Am besten tragen Sie sich in den Newsletter ein. Dann erhalten Sie zu den Terminen rechtzeitig eine Einladung.
Wir haben einige Fragen gesammelt, die wir im Seminar besprechen wollen. Ist das möglich?
Gerne. Wenn Ihre Fragen zu unserem Titel passen, senden Sie uns diese vorab gerne per E-Mail. Fragen aus der Praxis sind willkommen.
Wann lohnt es sich, besser ein Seminar im eigenen Unternehmen zu organisieren?
Ab 4 Teilnehmende kann es sich für Sie schon rechnen, wenn Sie es um Unternehmen organisieren. In diesem Fall berechnen wir einen Tagessatz und Sie können bis zu 10 Personen einladen.
Das angebotene Seminar passt für uns. Nur der Termin nicht. Bieten Sie einen alternativen Termin?
Am besten schauen Sie auf unserer Website, ob wir dieses Thema auch in anderen Städten anbieten. Falls nicht, schreiben Sie uns bitte kurz eine E-Mail. Wir kümmern uns.
Bieten Sie auch offene Seminare im Online-Format an?
Selbstverständlich. Die Termine finden Sie auf unserer Website. Schreiben Sie uns aber auch gerne eine E-Mail mit ihrem Wunschthema und Termin.

Thema „Webinare“

Dürfen wir den Anmeldelink zum kostenfreien Webinar an andere Personen weitergeben?
Selbstverständlich. Leiten Sie den Anmeldelink gerne weiter, intern und extern.
Ich kann an diesem Webinar nicht teilnehmen. Können Sie mir die Präsentation per E-Mail senden?
Schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail. Wir kümmern uns. Übrings: unsere Webinare finden Sie später auch auf Youtube.
Können wir uns im Webinar beteiligen, oder ist es eher ein Vortrag?
Gewöhnlich ist die Zeit mit 45 Minuten knapp bemessen. Deshalb können Sie zwar eine Chat-Frage senden, aber für Diskussionen und vertiefenden Fragen ist kein Raum. Dazu empfehlen wir unsere Trainings.
Wir finden die Themen interessant und würden gerne mehr erfahren. Wie können wir das bewerkstelligen?
Das freut uns. Schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir klären mit Ihnen die Themen und überlegen gemeinsam, wie der Inhalt aufbereitet werden kann.
Wo kann ich sehen, welche Webinar-Termine angeboten werden?

Am besten melden Sie sich zum Newsletter an. Alle kostenfreien Webinare finden Sie aber auch auf der Startseite (ganz unten scrollen), oder in der Rubrik „Webinare“.

Sind die Webinare wirklich „live“, oder handelt es sich um Aufzeichnungen?
„Live ist live!“
Dürfen wir uns auch Themen wünschen?
Selbstverständlich. Unser Redaktionsplan gilt immer für 6 Monate.
Wir arbeiten im Unternehmen mit „MS-Teams“. Bei Zoom hakt es manches mal. Was können wir tun?
Am besten sprechen Sie mit Ihrer Technik. Zoom wird von verschiedenen Systemen zum Teil blockiert. Alternativ wählen sich viele Teilnehmende über ihren privaten Account ein.
Wir würden gerne das Webinar bewerten. Wie können wir das machen?
Nach jedem Webinar erhalten Sie einen E-Mail Link. Mit jeder Bewertung pflanzen wir in Ihrem Namen einen neuen Baum in Mexiko. Wir übernehmen die Kosten dafür. Den Link finden Sie aber auch auf unserer Website.

Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich am besten gleich in den Newsletter ein. Sie erhalten praxistaugliche Tipps für eine gelungene Gesprächsführung und Nachricht, sobald ein GRATIS Webinar ansteht.

Newsletter Footer

Einwilligung(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner